Armut darf nicht Schicksal sein

Nachhaltige Hilfe für Bettler, Waisen und Witwen in Indien

Mit dem Bartimaeusprojekt wird Menschen geholfen, die am Rande der Gesellschaft leben und sich nicht ohne Hilfe von aussen, aus ihrer Armut befreien können.

Bettler und „Unberührbare“

Bettler sind vollkommen von anderen abhängig. Oft schon in diesen Stand geboren fehlt ihnen die Perspektive, um sich selber daraus zu befreien. Genau da setzt Bartimaeus an. Persönliche Zuwendung und Hilfe ist es, was sie am meisten benötigen.

Waisenkinder

Die beste Chance für Kinder ob Halb-, Vollwaisen oder Kinder aus Bettlerfamilien ist es eine Schule besuchen zu können und so den Grundstein zu legen, aus dem Kreislauf der Armut zu entfliehen.

Alleinerziehende Mütter

Witwen oder Frauen, die von ihren Männern verlassen wurden, haben einen schweren Stand in Indien und können nicht auf Unterstützung zählen.

Ob Sie Geld und Zeit spenden oder das Projekt mit Gebet unterstützen, jede Hilfe ist herzlich willkommen.

Wir stützen uns auf lokale Mitarbeiter an den verschiedenen Standorten in Indien. Und es gibt viele Möglichkeiten, wie auch Sie das Bartimaeusprojekt unterstützen können. So ermöglicht z.B. bereits eine kleine Spende einem Bettlerkind lesen und schreiben zu lernen. Sämtliche finanziellen Gaben von Spendern in der Schweiz werden vollumfänglich an den indischen Zweig des Bartimaeus-Projektes weitergeleitet. Die Projekt-Arbeit in der Schweiz wird ehrenamtlich geleistet.

Menü